Saison der U12 endet mit Abschlussfahrt nach Tschechien

Der Ligaspielbetrieb im Landesverband ist für die meisten Mannschaften schon seit einigen Wochen beendet. Doch im Jugendbereich der BSW Sixers ist noch lange keine Ruhe eingekehrt. So wird auch weiterhin fleißig trainiert und am vergangenen Wochenende stand dann für die männliche U12 der endgültige Saisonabschluss an. Wie bereits im letzten Jahr reiste das Team nach Brandýs nad Labem, um dort an einem Turnier teilzunehmen. Freitagfrüh startete die Reisegruppe, bestehend aus den Spielern, einigen Eltern, Trainerin Anja Petermann und dem FSJ’ler Niklas Benndorf Richtung Tschechien. Trotz einiger Staus und einer großen Polizeikontrolle an der Grenze erreichte die Basketballgemeinschaft das Ziel planmäßig.


Doch viel Zeit zum Ankommen gab es nicht, denn bereits um 17 Uhr mussten die Sixers zum ersten Spiel antreten. Insgesamt 10 Teams hatten sich in der Altersklasse U12 angemeldet. Gespielt wurde in zwei 5er-Gruppe nach dem Modus Jeder-gegen-Jeden. Der erste Gegner hieß MS Mladá Boleslav und bereits vor dem Spiel war die Freude groß. Denn der ehemalige Sixers-Kapitän Jaroslav Tyrna reiste ebenfalls aus dem 30-Minuten-entfernten Prag an, um die Sixers-Jungs zu unterstützen. Die zusätzliche Motivation half und es konnte der erste Sieg (45:35) geholt werden. Im Anschluss hieß es das Quartier, einen Seminarraum im Sporthotel, zu beziehen.  Nachdem alle Luftmatratzen aufgepumpt waren und zum Abendbrot die Spaghetti verdrückt waren, stand noch ein einstündiger Besuch des Schwimmbades auf dem Plan. Bei Außentemperaturen um die 30 Grad kam diese Abkühlung genau richtig. Der nächste Tag sollte dann der härteste Tag des Turniers werden, denn insgesamt 3 Partien standen auf dem Spielplan der jungen Sixers und er startete denkbar ungünstig, denn beim ersten Spiel gegen den Gastgeber des Turniers setzte es eine derbe 8:48-Niederlage. Nach dem Mittag hieß der Gegner dann TJ Slavia Kromeríz. Doch trotz großem Kampfgeist und der erneuten Unterstützung von Jaroslav mussten sich die Jungs denkbar knapp mit 21:28 geschlagen geben. Im letzten Spiel des Tages ging es gegen den bisher ungeschlagenen Gruppenersten Levharti Chomutov. Die Kräfte waren am Ende und so musste man sich auch hier geschlagen geben. Doch das eigentliche Highlight des Tages folgte noch. Denn Abendbrot gab es dieses Mal nicht in der Schulkantine, sondern in einer Pizzeria in Brandýs. Zusammen mit Jaroslav und den Eltern wurden bei leckerer Pizza die Spiele noch einmal ausgewertet und das Fazit war klar. Auch wenn es an diesem Tag nicht zu einem Sieg reichte, nehmen alle sehr viel aus dem Turnier mit. Denn die Spielweise der tschechischen Teams ist schon eine ganz andere als die der heimischen Gegner. Am Sonntag trat man im Spiel um Platz 7 nun noch einmal gegen die Basketballschule aus Pityke an und es wurde noch einmal spannend. Nach 4 Spielen in den Knochen machte sich der Kräfteverlust bemerkbar, doch gekämpft wurde bis zum Ende. Immer wieder versuchte man durch Schnellangriffe die Verteidigung zu überlaufen, doch auch in Tschechien zeigte sich wieder eine Schwäche der Sixers und diese lag erneut im Abschluss. Zu viele vergebene Korbleger verhinderten den Erfolg im letzten Spiel. Dennoch mit Platz 8 waren alle am Ende sichtlich zufrieden. Und so ging es dann völlig platt am frühen Nachmittag zurück nach Sandersdorf. Mit dabei im Gepäck jede Menge Spaß, viele neue Erfahrungen und der klaren Aussage: Wir kommen wieder!

Bericht: Anja Petermann; Bild: Privat

Partnerlinks

 


 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen