Auswärts in Schwelm! Gastgeber will Trendwende für Playoffs!

Die EN Baskets aus Schwelm haben vor dem heutigen Spiel gegen die Sixers die Marschroute vorgegeben. Auf Platz acht liegt das Team punktgleich mit Itzehoe. Aus den drei restlichen Spielen der regulären Hauptrunde müssen für einen Platz in den Playoffs auf jeden Fall zwei Siege her. "Gegen Sandersdorf gibt es dafür gleich die erste Chance", ist auf der Homepage zu lesen.

Eine bessere Ausgangsposition hat sich Schwelm durch die 70:80 Heimniederlage letzte Woche gegen den Revierrivalen Bochum vermasselt. Lange Zeit war die Partie offen, was besonders auf das Konto von Pointguard Niklas Geske geht, der für 23 Punkte, 8 Rebounds und 7 Assists sorgte. Der ehemalige Bundesligaspieler aus Ludwigsburg landete des Studiums wegen in Schwelm.

Neben dem 1,89 m großen Pointguard dürfte besonders Erik Durham die Sixersdefense beschäftigen. Letzte Saison spielte der 1,93 große Shootingguard in Spanien.

Sandersdorf wird die Herausforderung annehmen, denn wer Headcoach Grepl kennt, der weiß, Platz vier und 22 Punkte sind für ihn kein Ruhekissen. Das Hinspiel hatten die Sixers ohne Luka Petkovic knapp mit 72:68 gewonnen. Für Tomas Grepl damals in der Analyse "das bisher schwerste Spiel". Der Kapitän ist in Schwelm dabei. Und der Headcoach hofft, dass Luka als Ballverteiler ein ähnlich starkes Spiel macht wie in Essen.
Die Aufgabe im auch heute ganz sicher wieder gut gefüllten Baskets Dome von Schwelm dürfte dennoch nicht leicht werden.

Text: Manfred Hoffmann

Partnerlinks

 


 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok