Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

1. Regionalliga Nord

Weitere interessante Links

Besucher

Heute: 86
Gesamt: 919270

Suchen

BSW - Sixers
ProB - Sixers beenden intensive Trainingswoche mit Test gegen Herzöge Wolfenbüttel PDF Drucken E-Mail
Freitag, 09. September 2011 um 19:00 Uhr
Hinter den BSW Sixers liegt eine anstrengende Trainingswoche die mit zahlreichen Vorbereitungsspielen gespickt war. Sie sollte eine erste Standortbestimmung in der Vorbereitung auf die Saison 2011/12 in der Pro B sein.
 
Erstmals bleibt der Zahn MediCup in Sandersdorf

Sdf. 09.09./ Den Anfang machten dabei die beiden Spiele im Rahmen des 4.Zahn-Medicups an dem die Pro-B Teams ALBA Berlin, BG Dorsten, RSV  Stahnsdorf und die gastgebenden BSW Sixers teilnahmen.. Dabei konnte das Team um Kapitän Sascha Ahnsehl ihre Auftaktbegegnung gegen ALBA Berlin nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit 68:64 zu gewinnen.

BSW Sixers: Johnson (9), Diestelhorst (7), Haut (6), Langer 6, Fleetwood (17), S. Ahnsehl (15), Ramm (3), McLemore (5), Stawowski, St. Ahnsehl, Münsinger.

In einem ebenfalls engen und hart umkämpften Spiel zwischen Stahnsdorf und der BG Dorsten ging der RSV mit 76:71 als Sieger hervor. Im Spiel um Platz drei bezwang die BG Dorsten ALBA Berlin mit 78:69 und sicherte sich somit den dritten Rang im Turnier. Im Finale standen sich die BSW Sixers und der RSV Stahnsdorf gegenüber. Das Arigbabu-Team erwischte einen guten Start ins Spiel, agierte konzentriert und zeigte sich stark in der Defense. Vier schnelle Punkte von Ryan McLemore eröffneten das Finalspiel und auch Dennis Langer war gegen sein ehemaliges Team erfolgreich.

Arigbabu (links) und Frieder Diestelhorst (rechts)Schnell setzten sich die Hausherren mit 13:5 ab, ließen den Ball gut laufen und kamen zu freien Würfen. Lediglich Kellen Williams hielt Stahnsdorf im Spiel. Im zweiten Viertel setzten sich die Sixers mit einem 14:0-Lauf ab, nach einem Dreier von Sascha Ahnsehl ging es mit 45:27 in die Halbzeit. Nach der Pause bauten die Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfener ihren Vorsprung kontinuierlich aus, der gesamte Kader kam zum Einsatz und alle Spieler konnten sich in die Scoringliste eintragen. Mit 75:52 gewannen die Gastgeber das Finale des Zahn-Medi-Cups deutlich.

BSW Sixers: St. Ahnsehl (8), Johnson (14), Diestelhorst (6), Haut (3), Langer (6), Fleetwood (16), S. Ahnsehl (6), Münsinger (1), Ramm (7), McLemore (4), Stawowski (4).

Am Mittwoch erwartete die Sixers mit dem letztjährigen Pro-A Ligisten UBC Hannover eine weitere schwere Aufgabe. Das Team von Headcoach Stephen Arigbabu hatte das erste Testspiel in der niedersächsischen Landeshauptstadt vor zwei Wochen mit 81:76 verloren. Für den zweiten Teil des „Bruderduells“, David Arigbabu jüngerer Bruder von Sixers Headcoach Stephen Arigbabu spielt beim UBC, hatten sich die Bitterfeld Sandersdorf Wolfener einiges vorgenommen. Nach überzeugenden 40 Minuten in denen man deutliche Fortschritte im Zusammenspiel erkennen konnte entschieden die Mannen um Topscorer Frieder Diestelhorst (17) das Rückspiel mit 76:55 für sich.

Lange konnte sich das Team um Kapitän Sascha Ahnsehl über diesen Achtungserfolg allerdings nicht freuen. Bereits 24 Stunden später sahen sich die Sachsen-Anhaltiner in der Alten Waage zu Braunschweig dem Pro B Team SUM Braunschweig gegenüber. Ein Wiedersehen mit seinen letztjährigen Teamkollegen gab es dabei für Neuzugang Daniel Stawowski. Und auch für Stephen Arigbabu gab es ein Wiedersehen mit seinem früheren Coach Livio Cavlin, der damals wie heute an der Seitenlinie bei den Braunschweigern steht. Auch im Spiel gegen das Farmteam der NY Phantoms konnten die Sixers überzeugen und gewannen verdient mit 80:51

BSW Sixers: Ahnsehl St., Johnson 13, Diestelhorst 19, Haut 18, Langer 4, Fleetwood 5, Ahnsehl S.6, Ramm, Münsinger 3, McLemore 11, Stawowski 1,

Den Abschluss dieser sehr intensiven aber auch erfolgreichen Woche bildet das Spiel gegen die Herzöge Wolfenbüttel. Das Team aus der Pro-B Staffel Nord gehört zu den Urgesteinen der 2. Bundesliga. Die Okerstädter verstärkten im Sommer ihren Kader mit dem erfahrenen Guard Derrick Stevens, der in der letzten Saison noch das Spiel der BG Magdeburg lenkte und den beiden Big Man Reginald Owens und Michael Hart. Tip Off zum vorletzten Testspiel vor dem Saisonstart am 24.September in Langen ist am Samstag um 16 Uhr in der Sandersdorfer Ballsporthalle.





 
 
implementation and hosting by unitel buerosysteme