Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

1. Regionalliga Nord

Weitere interessante Links

Besucher

Heute: 187
Gesamt: 880221

Suchen

BSW - Sixers
ProB - Sixers müssen sich mit 59:84 gegen MBC geschlagen geben PDF Drucken E-Mail
Freitag, 26. August 2011 um 10:00 Uhr
De BSW Sixers absolvierten am Mittwochabend das erste Vorbereitungsspiel in heimischer Halle. Mit 59:84 (36:44) mussten sich die Pro-B-Aufsteiger dem ambitionierten Aufstiegskandidaten vor rund 600 Zuschauern geschlagen geben. Stefan Ahnsehl und Frieder Diestelhorst waren mit jeweils zwölf Punkten die besten Werfer der Sixers.

Sdf., 26.8./ Rund 600 Zuschauer waren in die Sandersdorfer Ballsporthalle am Freizeitzentrum gekommen um das neue Sixers Team zu sehen. Vor Spielbeginn    wartete der Gastgeber aus Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen mit einer Überraschung auf: Aaron Fleetwood stand im Sixers-Trikot mit der Nummer 14 auf dem Parkett und erwärmte sich. Neuzugang Omar Johnson konnte wegen einer Muskelverhärtung nicht auflaufen, Mathias Haut und Jan Ramm fehlten ebenfalls. Bei den Mitteldeutschen waren bis auf Robert Huelsewede alle Akteure einsatzfähig. Das Spiel eröffnete der ambitionierte Pro-A-Ligist MBC in Person von Tautvydas Slezas mit einem Korbleger in der zweiten Spielminute, Stefan Ahnsehl sorgte mittels Freiwurf für den ersten Zähler des Gastgebers. Kurz darauf drehte Arizona Reid auf und brachte zweimal den Ball im Korb unter.

Dennis Langer für die Sixers markierte die ersten Punkte aus dem Feld. Es folgten Ballverluste auf beiden Seiten, bis Ryan „The Sheriff“ McLemore mit einem Dunk die Stärken aus seiner letzten BSW-Saison aufleben ließ. Den anschließenden Freiwurf verwandelte der US-Boy souverän und beim 6:8 zogen die Wölfe in der fünften Minute die erste Auszeit. Dann drehte Steve Wachalski das erste Mal auf, verbuchte einen Dreier und erzielte kurz darauf zwei weitere Punkte für sein Team. Erneut kamen die Sixers ran, diesmal bis auf einen Zähler, bis Marcus Smallwood mit einem einarmigen Dunk die Hausherren in die Schranken wies. Mit 19:24 ging es für die Sixers in den zweiten Spielabschnitt. Dort trieben die Ahnsehl-Brüder das Spiel der Hausherren voran und verbuchten wichtige Zähler. Den zwischenzeitlichen Zehn-Punkte-Vorsprung des MBC ließen zum Viertelende hin Ryan McLemore und Stefan Ahnsehl schmelzen und kämpften sich bis auf fünf Zähler ran. Nach einer Auszeit fing sich das Team von Silvano Poropat und mit 36:44 ging es für die BSW Sixers in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel begann das Spiel mit einem Korbleger von Tautvydas Slezas, Ryan McLemore konterte auf der Gegenseite ebenfalls aus der Nahdistanz. Dann war Steve Wachalski nicht mehr zu stoppen, eröffnete ein Distanzfeuerwerk und ließ drei Dreier in Folge durch die Reuse sausen. Dadurch konnten sich die Gäste absetzen, den Sixers ging langsam die Puste aus und die fehlenden Spieler machten sich bemerkbar. Mit 47:67 ging es in den Schlussabschnitt. Während das Arigbabu Team vom Wurfpech geplagt war, verbuchten die Wölfe wichtige Punkte. Mitte des Viertels begeisterte Marcus Smallwood erneut mit einem einarmigen Dunk. Die letzten Punkte der Partie verbuchte Aaron Cook für den MBC zum 84:59 aus Sicht der Gäste.

„Wir haben unser erstes Testspiel daheim vor einer großartigen Kulisse erlebt und trotz des eindeutigen Ergebnisses ein schönes Spiel geliefert. Gegen den Aufstiegsfavoriten MBC haben wir uns gut geschlagen“, resümiert Manager Maik Leuschner nach dem Spiel. Auch Stephen Arigbabu zeigte sich zufrieden: Wir haben besonders in der ersten Halbzeit sehr gut mitgehalten, in der zweiten Hälfte ging uns leider die Puste aus. Insgesamt haben wir eine gute Leistung abgeliefert.“

Am Samstag steht in Hannover der nächste Test für das Arigbabu Team an. Gegner ist dann der UBC Hannover (Pro B Nord).

BSW Sixers: St. Ahnsehl (12), Diestelhorst (12), Langer (6), Fleetwood (2), S. Ahnsehl (9), McLemore (11), Stawowski (7), Uth, Münsinger.

MBC: Vilhjalmsson (5), Slezas (6 Pkt., 11 Reb), Cook (3), Leutloff (8), Smallwood (12), Reid (16), Schwarz (8), Wachalski (26 Pkt, 4/8 Dreiern), Hargrove.





 
 
implementation and hosting by unitel buerosysteme