Lehrstunde vom Kooperationspartner

Das absolut Erfreuliche vorweg. Knapp 150 Zuschauer konnte Präsident Maik Leuschner, wieder in Personalunion auch Hallensprecher, zum Test gegen den MBC trotz tropischer Temperaturen in Sandersdorf begrüßen.

Herzlichen Beifall gab es, als der einstige Sixers Publikumsliebling DJ Bennett im Trikot der Weißenfelser auflief. Dass er erst in der zweiten Halbzeit von der Bank kam, zeigt an, wie stark der neue Kader des MBC ist.

So konnten die Gastgeber auch nur in den allerersten Minuten den Profis wie Pantelic und Hatten einigermaßen Paroli bieten. Dann spulte die zumeist bundesligaerfahrene Garde routiniert ihr Spiel ab, während die Sixers zunehmend nervöser wurden und auffallend Respekt vor dem ProA Team zeigten. Selbst die Routiniers Tyrna und Kordis scheiterten im Abschluss, weil viel zu zaghaft der Weg zum Korb genommen wurde. Eine Vielzahl von Abspielfehlern brachte zudem leichte Punkte für den MBC. 8:24 endete das erste Viertel. Sixers Coach Tomas Grepl unternahm erst gar nicht den Versuch, mit seinem stärksten Fünfer das Ergebnis einigermaßen glimpflicher ausfallen zu lassen. Wie die Weißenfelser rotieren auch die Sixers, was dem Sandersdorfer Trainerduo wertvolle Aufschlüsse zum derzeitigen Leistungsvermögen des Teams geben dürfte. Beim Stand von 20:55 wurden die Seiten gewechselt.  Nach der Halbzeit schonte MBC Trainer Jovovic seine Stammspieler und gab der zweiten Reihe Spielzeit, was den Sixers etwas mehr Gelegenheit für eigene Aktionen gab. Am Ende fiel die Niederlage mit 44:109 dennoch zu hoch aus.

Fazit des Abends. Bis zum Saisonstart bleibt noch einiges zu tun für die Sixers, um erneut eine erfolgreiche Saison in der Regionalliga zu spielen. Eine kräftige Niederlage gegen einen ambitionierten Kandidaten der ProA für den Bundesligaaufstieg macht darum im Sixers Lager niemanden Bange. Oder wie es ein Sixersfan auf den Punkt brachte: "Wartet es ab, die Truppe hat Potential." Schon am Sonntag beim prestigeträchtigen Test gegen die Uni-Riesen Leipzig (Spielbeginn 16:00 Uhr) in der top renovierten Turnhalle Brüderstraße ist eine weitere Gelegenheit, dies zu zeigen.

Text: Manfred Hoffmann, Foto: BenBott

Veröffentlicht in 2. Bundesliga ProB

Partnerlinks

 


 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen