Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

1. Regionalliga Nord

Weitere interessante Links

Besucher

Heute: 223
Gesamt: 763067

Suchen

BSW - Sixers
1.RLN: Spiel auf Augenhöhe! Sixers im "Tigerkäfig"! PDF Drucken E-Mail
Samstag, 18. März 2017 um 10:49 Uhr

Die Sixers und die Tigers, obwohl Dauerrivalen um Platz zwei im Basketball von Sachsen-Anhalt nach dem MBC, haben doch so manche Gemeinsamkeit.

Fritz Espenhahn, Trainerfuchs aus Halle, prägte beide Vereine in wichtigen Regionalligajahren. Oder Marcus Brambora, heute Co-Trainer der Sixers, seine Zuckerpässe verteilte er im Trikot beider Teams. Und aktuell? Sowohl die Tigers als auch die Sixers haben die Aufstiegsaspiranten Stade und Cuxhaven im direkten Vergleich hinter sich gelassen. Aschersleben dank dreier Siege und Sandersdorf nach Punkten. Aber auch das erlebten beide Teams, Pleiten gegen vermeintlich schwächere Mannschaften. Mit diesen Punkten sähe die Tabelle vermutlich anders aus, aber "hätte" zählt nicht, so Tigers Trainer Christian Schäfer. Die Niederlage von Aschersleben gegen Albas Fohlen mindert für Sixers Headcoach, Tomas Grepl, nicht die Stärke der Tigers. "Gegen die Jungs kann man verlieren. Wir hatten Glück, dass bei unserem Spiel in Berlin einige Leistungsträger gefehlt haben."

Nach dem Wechsel von Jörg Soyk zurück zu den Rhinos ist Sebastian Harke, der ebenfalls schon bei den Sixers spielte, der einzige deutsche Spieler mit Spielzeit im Kader der Tigers. Durchschnittlich 7,8 Punkte erzielt der Kapitän pro Spiel. Die Top Five bilden der Amerikaner Sharif Hudson (15,2ppg), der Serbe Ljubisa Markovic (15,1ppg und 8,4 Reb), der Kroate Robert Kujundzic (13,1), der Litauer Arunas Sakalauskas (11,0) und der Slowene Leon Dronjak (10,6). Ergänzt wird die Rotation durch den Bulgaren Boyan Nikolaev Tenev, den Finnen Vesa Valtteri Heinonen und den Niederländer Stefan Topalovic.

Heute 19:30 Uhr im Ballhaus von Aschersleben werden beide Teams komplett sein. Werden am Ende die Sixers ihre Minichance auf den Staffelsieg erhalten oder stoßen die Tigers den Bock um und machen mit einer eindrucksvollen Vorstellung die Niederlagen aus Hinspiel und Pokalfinale vergessen? Die Crazys und zahlreiche Sixers-Freunde werden auf jeden Fall versuchen, im Ballhaus lautstark gegenzuhalten!

Text: Manfred Hoffmann, Foto: Ben Bott





 
 
implementation and hosting by unitel buerosysteme