Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

1. Regionalliga Nord

Weitere interessante Links

Besucher

Heute: 341
Gesamt: 896117

Suchen

BSW - Sixers
1.RLN: Headcoach Grepl: "Vorjahrsniederlage gegen Bremen noch immer im Kopf!" PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 23. November 2017 um 11:43 Uhr

Tomas, bevor wir auf das Samstagspiel in Bremen schauen, noch ein kurzer Rückblick auf den Heimsieg gegen Göttingen. Hattest Du ihn in der Höhe erwartet?

In der Höhe vielleicht nicht, aber den Sieg wollten wir natürlich. Auch wenn uns Leistungsträger fehlten, kann man sehen, dass wir eben auf den Positionen doppelt besetzt sind und deshalb auch mehr Optionen haben. Mich hat die Mannschaftsleistung gefreut und die Zahl der Assists hat gepasst.

Also nichts zu kritisieren...

...na in der Defense sind immer noch Reserven. Ziehen wir im Eins gegen Eins den Kürzeren, dann sind wir häufig noch zu statisch, um als Team den Fehler auszumerzen. Da wird oft zu langsam reagiert, um dem Mitspieler zu helfen.

Schaut man auf die Punktekonten der Spieler, dann fällt auf, dass die jungen Leute sich noch ziemlich wenig als Korbschützen auszeichnen...

...na auf etwas anderem Niveau erleben die jungen Leute eine ähnliche Situation wie beim MBC. Die Sixers sind ein sehr starkes Team, das hervorragende ausländische Leistungsträger hat. Das ist eine Tatsache, die jeder junge Spieler natürlich weiß. Aber wir haben ja noch ein sehr junges Team. Jonas hat beispielsweise die beiden letzten Spiele schon viel besser gespielt. Da muss man sich keine Gedanken machen, die jungen Leute werden kommen.

Luka Petkovic war in Cuxhaven der Punktesammler. Bei den Sixers liegt er da eher im Mittelfeld...

....ich wollte Luka als Spielmacher, der mit seiner Spielintelligenz die anderen Jungs antreibt und besser macht. Wenn er 14 Assists gegen Göttingen bringt, dann hat er seine Aufgabe erfüllt. Da ist seine persönliche Statistik nicht so wichtig, wobei ich mir sicher bin, dass in manchen Spielen die noch besser ausfallen wird.

Zum Spiel gegen Bremen. Wie präsent ist für Dich die Niederlage aus dem Vorjahr?

Also das 75:83 habe ich immer noch im Kopf. Wir schlagen zum Auftakt das Topteam aus Cuxhaven und verlieren danach gegen den Aufsteiger. Wenn ich zurückblicke, dann würde ich sagen, diese Niederlage hat uns den Aufstieg gekostet. Das ist sicher zugespitzt, aber beschreibt die Situation. Wir haben uns sehr schnell um den eigenen Lohn des Auftakts gebracht. Und deshalb kann ich ganz klar sagen: Bremen wird von uns nicht ein Stück unterschätzt. Ich hoffe, dass wir mit allen Leistungsträgern antreten. Und ich hoffe, wir kommen als Sieger auch von dieser Tour nach Sandersdorf zurück.

Tomas, in dem Sinne ein erfolgreiches Spiel am Samstag um 19:30 Uhr in Bremen.

Interview: Manfred Hoffmann, Foto: Mattern





 
 
implementation and hosting by unitel buerosysteme