1.RLN: It's Derbytime - Interview mit Headcoach

Samstag 18Uhr empfangen die Sixers die Tigers aus Aschersleben. Fragen an Tomas Grepl vor dem äußerst prestigeträchtigen Duell, das in Sachsen-Anhalt immer verbunden ist mit der Frage, wer nach dem MBC die Nummer Zwei im Lande ist.

Nach der knappen Niederlage in Stade war ganz sicher Wunden lecken angesagt. Ist das Spiel abgehakt?

Das Basketballleben geht weiter. Wir konzentrieren uns jetzt voll auf Aschersleben. Unsere Jungs haben sehr gut gespielt und bis zum Ende gekämpft. So war es ein glücklicher Sieg für Stade.

Was gab den Ausschlag?

Die Stader haben unheimlich stark verteidigt. Unsere beiden Center hatten am Schluss Foulprobleme. Und das war doppelt bitter, weil auf Stader Seite der Centerhüne Jan-Christian Both 23 Punkte machte und, ich greife mal etwas hoch, "das Spiel seines Lebens machte".

Fehlten bei den Sixers nicht auch die Punkte der zuletzt erfolgreichen Spieler Stankevicius, Tyrna oder Markoc?


Die haben nicht schlecht gespielt. Aber das war ein Topspiel und nicht immer sind die Spieler so erfolgreich. Und im Spiel ergeben sich dann auch andere Aufgaben.

Es gibt auch die Meinung, dass die Bank von Stade stärker ist.

Was die Spielerfahrungen betrifft, stimmt das. Im Großraum Hamburg gibt es auch viele Basketballer. Aber noch einmal gesagt, die Sixers haben sich anders entschieden. Auf unserer Bank sitzen Jungs, die eine Zukunft haben. Yannick Hennelotter etwa, der leider verletzt ist. Roland Winterstein macht jetzt eine schwere Phase durch. Letztes Jahr stand er in der Verteidigung und hat außerdem versucht, Dreier zu werfen. Das ist für einen Spieler zu wenig, wenn er mal über der Regionalliga spielen will. Und an alledem arbeiten wir mit jedem Spieler sehr individuell.

Wie waren Sie mit den Schiedsrichtern zufrieden?

Die waren gut in beide Richtungen. Aber ihre Art des Pfeifens war für uns nicht von Vorteil. Es gab insgesamt im Spiel nicht viel mehr als zwei Dutzend Fouls. Das heißt, sie haben eine etwas robustere Spielweise zugelassen und damit kamen die abgezockten Stader besser klar als unsere jungen Spieler.

Benedikt Turudic gab einen starken Einstand. Wird er wieder zum Einsatz kommen?

Ja, wenn es mit dem Spielplan des MBC passt, er hat auch eine Doppellizenz. Gegen die Tigers fehlt er leider, denn da hat Weißenfels zur gleichen Zeit das Topspiel in Crailsheim.

Er sprang für Adam Touray ein, ist er wieder fit?

Adam hat sich am Knie verletzt und kann nicht trainieren. Das wird sich im letzten Moment entscheiden, ob er spielen kann.

Ein großes Problem, denn mit Markovic und Harke bietet Aschersleben zwei körperlich starke Center auf...

...das stimmt, aber dann müssen wir unsere Taktik verändern und vermutlich werden wir auch schneller spielen.

Sind die Sixers als Gastgeber Favorit?

Ich habe mir den Tigerssieg gegen Stade auf Video angeschaut. Das war sehr clever und von der Routine her sind die Jungs aus Aschersleben der Favorit. Aber wir Sixers sind ein starkes Team. Auch wenn es mir mancher nicht glauben will, die Tabelle interessiert mich nicht. Ich will aber mit dem Team die Spiele gewinnen.

Tomas Grepl, vielen Dank und ein gutes Training für Sie und das Team bis zum Sprungball am Samstag 18:00 Uhr in Sandersdorf.

 

Veröffentlicht in 1. RLN

Partnerlinks

 

 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen