Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

1. Regionalliga Nord

Weitere interessante Links

Besucher

Heute: 89
Gesamt: 919273

Suchen

BSW - Sixers
1.RLN: Headcoach Tomas Grepl: "Ich habe auch um den Sieg gebangt!" PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 12. Dezember 2017 um 11:19 Uhr

Tomas, Gratulation zum Auswärtssieg gegen die Tigers. Warum mussten die Sixers kurz vor Schluss um den Sieg bangen?

Die entscheidende Erklärung ist die, dass Luka sieben Minuten vor Ende wegen starker Rückenschmerzen vom Platz musste. Für ihn spielte dann Eimantas, an dem Abend einer unserer Topscorer, im Aufbau. Luka ist nicht schmerzfrei in die Partie gegangen. Er war vor einer Woche im Spiel gestürzt und ist schon mit Rückenproblemen nach Aschersleben gefahren. Dass er gerade in der sehr starken Phase der Tigers fehlte, das war natürlich schlecht. Und man muss ja sagen, fast dreißig Minuten hatten wir die Tigers sicher im Griff. Aber sie sind ganz starke Kämpfer und die kann man schwer ausschalten und wenn sie einmal treffen, dann treffen sie auch.

Hast Du 47 Sekunden vor Ende noch an den Sieg geglaubt?

Gehofft ja, aber sicher war ich mir nicht. Aber wir hatten uns vorgenommen, dass Terrence am Ende den Ball bekommen soll. Und der hatte die nötigen Nerven, auch bei den Freiwürfen.

Waren die Tigers stärker als erwartet?

Für mich nicht unbedingt. Aber einige Tigersspieler wissen, wie man spielen muss, wenn es eng wird. Einige unserer jungen Spieler erlebten zum ersten Mal so ein Derby. Ich hoffe, sie haben am Sonnabend beim Derby für das nächste Topspiel dazu gelernt.

Am Sonnabend kommt zum letzten Heimspiel die TSG Bergedorf. Mit Luka Petkovic wieder im Sixerstrikot?

Ich denke ja, die Physiotherapeuten meinen, dass er Mittwoch wieder trainieren kann. Fehlen werden aber auf jeden Fall Hennelotter und Sakalauskas. Bergedorf ist ein gut besetztes Team mit einem starken amerikanischen Pointguard. Aber wir wollen im letzten Heimspiel die Punkte in Sandersdorf belassen.

Stichwort Jahresende...

...ich bin mit meiner Familie in Tschechien. Es sollen ein paar ruhige Tage werden.

Ohne Gedanken an Basketball?

Na das wird wohl nicht funktionieren, aber etwas abschalten schon.

Tomas in dem Sinne auf zum letzten Sixersspiel 2017.

Interview: Manfred Hoffmann, Foto: Ben Bott





 
 
implementation and hosting by unitel buerosysteme