Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

1. Regionalliga Nord

Weitere interessante Links

Besucher

Heute: 89
Gesamt: 919273

Suchen

BSW - Sixers
1.RLN: Jonas Niedermanner: "Mit Doppelbelastung Sixers und MBC komme ich klar!" PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 14. Dezember 2017 um 16:29 Uhr

Jonas, bevor wir über das Sportliche reden, einige Worte über Deinen Alltag. Wie sieht der so aus?

Vormittag und Nachmittag natürlich Training. Das ist manchmal Individualtraining, auch Kraft. Mittwochabend bin ich dann mit Tomas Grepl in Sandersdorf, da bin ich dann erst gegen 23:00 Uhr zu Haus. Natürlich auch Trainingsspiele. Und dann gibt es neben dem Training auch andere Termine, Autogrammstunde beispielsweise in einem Waisenhaus oder auch der Besuch an Schulen. Na und am Wochenende, wenn es passt, reisen mit den Sixers und dem MBC.

Kommst Du mit diesen Anforderungen klar?

Auf jeden Fall, ich hätte es mir sogar schlimmer vorgestellt. Klar ist, man ist nach dreimal Training am Tag ziemlich kaputt. Aber körperlich verkrafte ich das ganz gut. Und mein Ziel ist es ja, einmal richtiger BBL Spieler zu werden. Also mehr als nur mal kurz auf dem Feld zu stehen. Und dem Ziel stelle ich mich mit aller Kraft.

Deine Einsatzzeiten bei den Sixers sind länger geworden. Beifall gab es für zwei tolle Dunkings im letzten Heimspiel, Fortsetzung am Sonnabend gegen Bergedorf erwünscht. Was bedeutet es für Dich, wenn man es per Dunk mal so richtig krachen lassen kann? Ist das dann für Dich so eine Art Befreiungsschlag?

Auf jeden Fall, weil so eine Aktion natürlich was für das Selbstvertrauen ist. Und dann sind das ja Punkte für das Team, in dem man als junger Spieler ankommen will. Ich bin da ehrgeizig und auch kritisch mir gegenüber. Wenn meine Dreier im Ansatz zwar ganz gut aussehen, aber am Ende aus dem Korb rauswackeln, dann ärgert mich das sehr. Also arbeite ich dann im Individualtraining daran.

Der Headcoach sieht Deine Fortschritte ebenfalls...


...was eben auch etwas damit zu tun hat, dass ich mich zunehmend im System der Sixers wohler fühle. Ich sehe meine Hauptaufgabe in einer starken Defense. Ich muss so stark sein, dass ich den besten Flügelspieler vom Gegner ausschalten kann.

Jonas, hoffentlich gelingt Dir das am Samstag 18:00 Uhr gegen die TSG Bergedorf. Eine weiße Weste zum Spieljahresende, das wäre doch die Topkleidung für Sixersspieler!

Interview: Manfred Hoffmann, Foto: Mattern





 
 
implementation and hosting by unitel buerosysteme