Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

1. Regionalliga Nord

Weitere interessante Links

Besucher

Heute: 338
Gesamt: 946911

Suchen

BSW - Sixers
1.RLN: Benedikt Turudic: "Haben uns selbst geschlagen!" PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 07. Februar 2018 um 12:19 Uhr

Benedikt, unter den Sixersspielern kursierte so ein Satz: "Wir können uns eigentlich nur selber schlagen"...

...und der Satz stimmt immer noch. Wir haben Stade erlaubt, das Spiel zu machen. In den ersten 10 Minuten haben wir uns selbst geschlagen. Das Spiel lief nicht und wir waren nicht gut, da schließe ich mich voll mit ein. Stade ist eine erfahrene Truppe und hatte in der Phase die bessere Qualität. Und wir haben viel zu lange gebraucht, um ins Spiel zu kommen.

Als die Sixers den Weg zum Korb suchten, fielen die Körbe, Stade foulte. Warum habt ihr so lange von außen das Spiel gesucht?

Wir haben da zu spät reagiert. Unser Spiel läuft normalerweise von außen und lebt durch eine gute Dreierquote. Luka, Eimantas, Arunas aber auch Jonas sind gute Schützen. Aber gegen Stade fielen die Treffer nicht.

Habt ihr Stade unterschätzt?

Auf keinen Fall, wir wussten, es sind starke Leute. Aber wir haben das erste Viertel verschlafen, das ist einfach so. Und mit dem fehlenden Durchziehen zum Korb, was nach dem Spiel bemängelt wurde, das kann man so einfach auch nicht sagen. Stade stand mit seinen großen Leuten schon ziemlich gut in der Defense und in der Gasse.

Was bedeutet die Niederlage für die Ziele in der Saison?


Futsch sind diese Ziele auf keinen Fall. Vielleicht hätten wir besser schon einmal früher verlieren müssen, am Anfang. Die Niederlage hat uns wachgerüttelt. Es ist einfach wie es ist, gegen die temps wird es ein Topspiel und wir wollen in Neustadt gewinnen. Ich sag das noch einmal, an dem, was wir uns für die Saison vorgenommen haben, ändert die Niederlage nichts.

Danke Benedikt für das Gespräch und zunächst erst einmal eine erfolgreiche Pokalverteidigung.

 

Interview: Manfred Hoffmann, Foto: Ben Bott





 
 
implementation and hosting by unitel buerosysteme