Verein: Herrenteams legen vor

Am vergangenen Freitag startete auch für die Senioren die neue Saison.

Die Vorzeichen standen gut für das Spiel in der Saalestadt gegen das starke Team vom USV Halle 2.

Nach schwerer Verletzung wieder dabei und sofort eine starke Stütze unter dem Korb: Karsten Stahlberg.

Neu im Team Rückkehrer Christian Höse-Uth, neben den alten Herren auch in der Bezirksliga aktiv. Natürlich wollten sich die Gastgeber nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, zumal ihre Bank mit 11 Spielern ausgesprochen gut besetzt war. Im zweiten Viertel zog der USV sogar schon mit 11 Punkten davon.

Aber die Mannen um Spielertrainer Denny Weiblein bäumten sich auf und zogen gleich und am Ende sogar souverän zum 61:54 davon. Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Leistung. Bereits am nächsten Montag (10.10.16) geht es für die "alten Herren" weiter. Dann empfangen sie in heimischer Halle den BBC Magdeburg, der sein erstes Spiel mit 55:77 gegen Justabs Halle verloren hat.

Und auch in der Landesliga der Herren gab es gestern einen Sieg. Zu Gast war die Reserve beim BBC Stendal und die Vorzeichen hier waren alles andere als optimal. Kurz vor Abreise musste der bisherige Topscorer und Leistungsträger Mick Neumann aufgrund von Krankheit absagen. Nach den Ausfällen von Justin Rose und Arne Weinert reiste das Team von Headcoach Marcus Brambora ohne wirklichen Big Man in den Norden. Nach einem guten Start führten die Sixers in der fünften Minute mit 12:9. Doch dann folgte eine katastrophale Phase, in der die jungen Gäste einen 17:0-Lauf kassierten und das erste Viertel endete beim Stand von 26:12 für Stendal. Im zweiten Abschnitt fing sich die Reserve wieder, konnte den Vorsprung bis zur Halbzeit (36:24) aber nur minimal verkürzen.

In der zweiten Hälfte sollte es dann besser laufen. Nach dem Seitenwechsel starteten die Sandersdorfer mit 2 erfolgreichen Dreipunktwürfen durch Dagga und Streißenberger. Durch weitere Punkte beider Spieler schafften die Sixers dann in der 27. Minute den Ausgleich (42:42). Danach entwickelte sich eine ausgeglichene und spannende Partie mit ständigen Führungswechseln. 2 Minuten vor Ende lagen die Sixers mit 55:56 zurück. Doch der BBC Stendal erzielte in den Schlussminuten keine Punkte mehr und schickte die Gäste an die Freiwurflinie. Die Sixers trafen zwar nur 50%, doch es reichte am Ende zum 56:60-Auswärtserfolg.

Für Sixers II spielten: Dagga 25, Ristok, Pabst 7, Streißenberger 14, Pung, Käding 2, Müller 7 und Trabhardt 5

Foto: privat, Text: Manfred Hoffmann/Anja Petermann

Partnerlinks

 

 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen