• Home
  • News
  • Minis: U10 beim 9. MIBRAG Turnier

Minis: U10 beim 9. MIBRAG Turnier

Mit dem Ende der Sommerferien beginnt auch die neue Basketballsaison.

Für die Teams folgt dann die Zeit des Kennenlernens, denn mit Beginn der neuen Spielserie werden auch die Altersklasse umgestellt.

Somit musste sich die U10 von Hannes, Noah, Vincent, Florian und Franz verabschieden. Damit verließen gleich 5 Leistungsträger die Mannschaft. Dennoch entschied sich Coach Anja Petermann die Einladung des Mitteldeutschen Basketball Clubs zum 9. MIBRAG Miniturnier anzunehmen:

"Auch im letzten Sommer waren alle ganz aufgeregt, als mit Niklas, Tobias, Tobby, Luca, Hugo und Emily etliche Spieler in die höhere Altersgruppe aufstiegen. Viele fragten sich, wer nun die Punkte erzielen soll. Nachdem wir zu Beginn der Saison viel Lehrgeld gezahlt haben und wir, ich glaube, insgesamt 3x mit dem unglücklichen vierten Platz nach Hause reisten, haben wir zum Ende der Saison sogar 2 Turniersiege sowie Silber und Bronze-Pokale errungen. Es wird auch in diesem Jahre einige Zeit brauchen, ehe die jüngeren Spieler gelernt haben, Verantwortung zu übernehmen. Aber der beste Weg dahin ist nun mal über Spielpraxis."

Und so ging es bei hochsommerlichen Temperaturen am gestrigen Sonnabend nach Hohenmölsen. Zum mittlerweile 9. MIBRAG Mini-Turnier, welches zeitgleich auch als Eröffnungsturnier des BVSA U10 Cups ausgeschrieben war, reisten zudem auch der BV 99 Chemnitz, USC Leipzig, SV Halle, Dresden Titans, USV Halle und Gastgeber MBC an. Gespielt wurde im Modus 'Jeder gegen Jeden'.

Gleich in der ersten Partie gegen die Dresden Titans wurde klar, dass die Konkurrenz an diesem Tag Bärenstark sein würde. Zudem stellte sich heraus, dass die Sixers zu den jüngsten Teams gehörten. David und Jonas waren die einzigen beiden U10-Spieler (9 Jahre). Dazu kommen mit Conrad, Constantin und Dominik 3 U9 Spieler und Felix, Vico und Tamino könnten sogar noch U7 spielen. Zudem war es für Tamino und Vico das erste Basketballspiel überhaupt. Dennoch wehrten sich die jungen Sixers mit allen Kräften, mussten sich jedoch in den ersten Partien gegen Dresden, USV Halle und dem MBC deutlich geschlagen geben. Nach einer kurzen Pause ging es dann gegen die SV Halle LionsKids und es entwickelte sich eine richtig spannende Begegnung, welche die Sixers am Ende mit einem Punkt für sich entschieden.

In den letzten beiden Partien traf man auf den BV 99 Chemnitz und den USC Leipzig und beide Teams zeigten, warum sie am Ende Platz 1 und 2 belegten.
Für die Basketballgemeinschaft bedeutet dies am Ende Platz 6. Doch traurig war darüber am Ende niemand. "Wir haben doch ein Spiel gewonnen", freuten sich die Kids. Nun heißt es im Training weiter üben und auch die Trainerin war, wenn auch am Ende des Tages die Stimme gänzlich versagte, zufrieden: "Ich wusste im Vorfeld, dass wir heute auch Spiele deutlich verlieren werden. Aber im entscheidenden Spiel gegen den SV Halle haben wir gezeigt, was wir können und das zählt für mich. Alle anderen Teams waren uns vom Alter und Größe der Spieler deutlich überlegen. Zudem haben wir Tamino und Vico heute ins kalte Wasser geworfen und mit ihren 6 Jahren haben sie das hervorragend gemeistert. Ich freue mich auf die neue Saison. Wir haben hier einige Rohdiamanten."

Foto: MBC, Text: Sixers

Partnerlinks

 


 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen