Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

1. Regionalliga Nord

Weitere interessante Links

Besucher

Heute: 376
Gesamt: 823214

Suchen

BSW - Sixers
1.RLN: Alexander Herrmann: "Weiterkommen mit den Sixers!" PDF Drucken E-Mail
Montag, 03. Juli 2017 um 00:33 Uhr

Alexander, Du hast bei den Sixers Deinen Vertrag unterschrieben. Nach einem Jahr Leipzig kann man sagen: "Willkommen zu Hause"?

Ich denke schon, denn in Sandersdorf ist mir alles vertraut, die Halle, die Fans und ich habe ja in den verschiedensten Teams schon gespielt.

Letztes Jahr hast Du als Doppellizenzspieler des MBC vor allen Dingen bei den Uni-Riesen in Leipzig gespielt. Schaut man da auf Deine Statistiken was Spielzeit und Punkte betrifft, so liegt das sicher unter Deinen Erwartungen. Woran lag das?

Darüber habe ich viel nachgedacht, denn ich hatte mir vom Wechsel in die 2. Basketball-Bundesliga ProB einen weiteren Schritt von mir als Basketballer versprochen. Ich denke, es gab verschiedene Gründe. Leipzig stand vom ersten Spieltag an unter Druck, alle Spiele waren knapp und da war sicher die Bereitschaft, Nachrückern von der Bank Spielzeit zu geben nicht so groß. Der Trainer wechselte in der Saison und ich blieb sicher unter meinen Möglichkeiten. Vielleicht kam der Schritt in die ProB auch zu schnell für mich. Aber ich habe einiges an Erfahrungen mitgenommen.

Welche sind das und woran musst Du arbeiten?


Ich denke, dass ich noch einige Reserven habe. Ich muss mir mehr Selbstvertrauen erarbeiten und im Team mehr Verantwortung übernehmen als Center aber auch als Forward. Ich habe viel zu oft wegen fehlender Courage den Ball herausgespielt statt selbst Verantwortung zu übernehmen und Aktionen zu machen. Das muss ich ändern.

Inwieweit kennst Du Tomas Grepl als alten und neuen Headcoach der Sixers?

Ich glaube ganz gut, denn ich hatte viel Individualtraining bei ihm beim MBC. Ich weiß, dass er viel fordert und mancher Spieler damit Probleme hat. Aber er ist ein Coach, der unbedingt will, dass man auf ein höheres Niveau kommt.

Mit Eimantas und Jonas spielst Du künftig wieder zusammen...

...und das ist echt cool. Mit Jonas war ich lange in einer WG und da passt die Chemie. Ich denke, wir jungen Spieler bringen Talent und Ehrgeiz mit um selbst und mit den Sixers weiter zu kommen.

Dein Studium beginnt im Herbst und bei den Sixers geht es im August los. Ruht der Ball?

Nein. Ich mache Krafttraining, halte mich fit und werfe oft auf einem Freiplatz.

In dem Sinne einen guten Sommer und Danke für das Interview.

Interview: Manfred Hoffmann





 
 
implementation and hosting by unitel buerosysteme