Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

1. Regionalliga Nord

Weitere interessante Links

Besucher

Heute: 345
Gesamt: 896121

Suchen

BSW - Sixers
1.RLN: Schweres Auswärtsspiel bei Alba! Im letzten Viertel 73:67 gerettet! PDF Drucken E-Mail
Montag, 09. Oktober 2017 um 09:09 Uhr

Die Sixers und ihr Headcoach haben Alba garantiert nicht unterschätzt, aber bis in die letzten 10 Minuten lief Sandersdorf einem knappen Rückstand hinterher. Alba spielte schnell und beweglich und war besonders im Rebound hellwach.

Tomas Grepl startete mit Petkovic, Stankevicius, Niedermanner, Williams und Herrmann in die Partie und gleich die ersten zwei Minuten zeigten die Probleme an diesem Nachmittag. Während die Sixers gleich vier Mal von der Dreierlinie vergaben, erzielten die jungen Berliner ihre Punkte direkt am Brett. Mit 19:12 ging das erste Viertel an die Albafohlen. Im zweiten Viertel war es dann Kapitän Jaroslav Tyrna, der die Sixers wieder ins Spiel brachte. 10 Punkte des Tschechen brachte die Gäste erstmals mit 21:24 in Führung. Doch ALBA ließ sich davon nicht beeindrucken und spielte konsequent weiter und sicherte sich somit eine knappe (34:33) Halbzeitführung.

Die Standpauke von Tomas Grepl fruchtete zunächst nicht, denn die Gastgeber bauten ihren knappen Vorsprung bis zum Ende des dritten Spielabschnittes bis auf 56:52 aus. Es entwickelte sich eine völlig offene Partie mit ständigen Führungswechseln. Die Entscheidung fiel dann 3 Minuten vor Ende mit Umstellung der Verteidigung und zwei schnellen Ballgewinnen in Folge. Petkovic sorgte mit einem erfolgreichen Dreipunktwurf für die Führung (60:59), welche die Sixers dann auch nicht mehr abgaben.

Am Ende war es ein knapper 67:73-Auswärtserfolg. Zum Glück zeigten die beiden Routiniers Luka Petkovic (stand 32 Minuten auf dem Parkett) und Jaroslav Tyrna ansteigende Form und zeichneten sich fast für die Hälfte aller Sixerstreffer verantwortlich. 25 (Rekord in dieser Saison) nach Berlin gereiste Crazys waren am Ende froh über den so nicht erwarteten Auswärtserfolg in Berlin. Udo Reinecke, Dauerbegleiter der Sixers und Crazychef: "Das war ein Dämpfer fürs Team, das derzeit ohne Turudic erheblich Qualitätsverlust hat, schwere Spiele stehen uns noch bevor!"

Wo stehen die Sixers leistungsmäßig? Nach den drei Auswärtsspielen zum Auftakt der Saison kann die Frage noch immer nicht beantwortet werden. Aber anders als im Vorjahr vergab dieser Sixersjahrgang zu Beginn keine "leichten" Punkte.
Mit weißer Weste geht es nun auf zum ersten Heimspiel am Sonnabend um 18:00 Uhr gegen Königs Wusterhausen!

Für die Sixers erfolgreich: Petkovic 20, Tyrna 15, Stankevicius 12, Williams 10, Niedermanner 8, Herrmann 3, Hennelotter 3, Radestock 2

Text: Manfred Hoffmann/Anja Petermann, Foto: Ben Bott





 
 
implementation and hosting by unitel buerosysteme