Krankenstand schmälert Vorfreude auf die Playoffs

BSW Sixers reisen mit Rumpfteam zu den Giants nach Düsseldorf

Das Saisonziel ist erreicht, die BSW Sixers stehen in den Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga und damit sollte für das Team um Headcoach Sebastian Ludwig der Himmel eigentlich voller Geigen hängen. Doch weit gefehlt, der hohe Krankenstand im Sixers Team lässt vor dem letzten Spieltag der Hauptrunde dunkle Wolken am Himmel der Sachsen Anhalter aufziehen.

Neben dem langzeitverletzten Marco Rahn kann auch Roland Winterstein auf Grund einer Oberschenkelverletzung nicht mit nach Düsseldorf reisen. Ebenfalls nicht zur Verfügung steht Daniel Baslyk, der an einer Virusgrippe laboriert. Da Ferdinand Zylka noch an den Folgen seiner Nasen OP laboriert, springt Doppellizenzspieler Marko Krstanovic für ihn beim Kooperationspartner SYNTAINICS MBC ein. So bleiben dem Trainerduo Ludwig und Schreiber nur sieben fitte Spieler, die die Reise nach Düsseldorf antreten können.

Alles andere als optimale Voraussetzungen im Kampf um eine gute Platzierung. Da die Sixers, bei einem Erfolg in der Nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt, noch den Sprung auf Tabellenplatz vier, der gleichbedeutend mit dem Heimrecht in der 1. Playoff Runde wäre, schaffen könnten, ist die Verletzungsmisere doppelt bitter. Aber bange machen gilt nicht: „Es ist aktuell natürlich eine missliche Situation für uns. Aber wir hatten in dieser Saison schon öfter Situationen, wo wir verletzungsbedingt schlechte Ausgangssituationen hatten und am Ende doch noch erfolgreich waren. Die Jungs werden auf jeden Fall kämpfen und versuchen das Spiel für uns zu entscheiden.“ gibt Vorstandsvorsitzender Maik Leuschner die Marschrichtung vor.

Die Düsseldorfer, vor der Saison aus der 1. Regionalliga West aufgestiegen, legten speziell zum Auftakt der Saison sehr gute Auftritte hin und hielten sich dadurch auch lange Zeit in der Spitzengruppe der ProB. Doch ab dem zweiten Drittel der Saison ging den Rheinländern ein wenig die Luft aus und so finden sie sich mit Tabellenplatz elf auf einem Play Down Platz wieder. Dennoch benötigen die Giants jeden Punkt, da der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz, den aktuell die Iserlohn Kangaroos innehaben, nur einen Sieg beträgt. Alles andere als ein leichtes Spiel, das am Samstag um 19:30 Uhr in der Arena am Comenius Gymnasium angepfiffen wird.

Foto: Bastian Lende

Partnerlinks

 


 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok