Spielbericht #19: Großer Sport

Nach sechs Erfolgen am Stück ist die Erfolgsserie der BSW Sixers in der BARMER 2.Basketball-Bundesliga ProB gerissen. In einem mitreißenden Spiel unterlag das Team am Samstag im Sixers-Dome den Itzehoe Eagles 80:82 und musste damit auch die erste Heimniederlage hinnehmen. 

Die Geschichte des Spiels
Wenn der Vierte auf den Dritten trifft, liegt was in der Luft. Und in der Tat: Es war guter, spannender, mitreißender, hin und her wogender ProB-Basketball am Samstagabend im Sixers-Dome. Zwei Teams, die mit Leidenschaft, Energie und Kampf diesen Sieg wollten. Dass er am Ende an die Eagles aus Itezhoe ging, hätte dabei ganz leicht auch anders ausgehen können, denn so verdient der Sieg für die Gäste war, so nicht weniger verdient wäre er für die Sixers gewesen.

Doch der Reihe nach: Den besseren Start erwischte Itzehoe. Das Team hatte ein Rezept gegen die für andere Gegner bisher so schmerzvolle Zonenverteidigung der Sixers im Gepäck und setzte das erste Ausrufezeichen: eine 22:14-Führung nach acht Minuten. Bis zur Viertelpause (19:22) gelangen den Sixers dann jedoch noch fünf Zähler - es sollten die ersten fünf eines starken Laufes sein.

Denn das Heimteam unterstrich, dass es mehr und mehr in der Lage ist, sich aus schwächeren Phasen wieder in ein Spiel zurückkämpfen zu können. Nun war es Itzehoe, dass keine Mittel mehr fand und viertelübergreifend einen 0:16-Lauf kassierte: Die Sixers lagen nach 13 Minuten 30:22 in Front. Dass es in die Pause bei einem Stand von 43:39 ging, lag nun vor allem an dem einzigen großen Unterschied der beiden Teams an diesem Tag: Der Dreierquote. Nicht weniger als fünf Distanzwürfe versenkten die Eagles im zweiten Viertel, insgesamt sollten es 10/22 sein, bei den Sixers leider nur 7/27.

Und trotzdem schien es, als könnten unsere Jungs im dritten Viertel eine kleine Vorentscheidung erzwingen. Als Martin Jelic mit einem Jumper nach 25 Minuten das 58:45 markierte, brodelte es auf der Sixers-Bank. Marco Rahn (Topsorer mit 17 Punkten) war offensiv wie defensiv im Zentrum des Geschehens, gemeinsam verteidigte man nun hart und Itzehoe war an der Reihe zu antworten. Was die Eagles taten. Bis zum Ende des Viertels drückten sie den Rückstand (64:58) wieder auf sechs Punkte  - und danach war es US-Boy Chris Hooper, der das Spiel an sich riss. Zwölf Punkte erzielte er im Schlussabschnitt, in dem Marco Rahn und Martin Jelic beide mit dem fünften Foul vom Feld mussten.

Das Pendel war wieder in Richtung der Gäste ausgeschlagen, die beim 75:81 knapp eine Minute vor Schluss wie der Sieger aussahen. Doch die Partie hatte noch eine letzte Wendung zu bieten. Erst verkürzte der starke Vincent Friederici per Dreier zum 80:82, dann gelang direkt der Ballgewinn und eine unsportliches Foul gegen Nemanja Nadjefji brachte zwei Freiwürfe und den Ball im nächsten Angriff. Doch sowohl die Freiwürfe als auch der Dreier von Lucien Schmikale verfehlten ihr Ziel, ebenso wie ein finaler Dreier von Nemanja Nadjfeji. Aus, Jubel bei Itzehoe.

Doch sei es drum: Großer Sport von zwei starken Teams. Toller Abend.

Stimmen
Sebastian Ludwig, Trainer BSW Sixers: "Ich habe nicht das Gefühl, dass wir das Spiel verloren haben, sondern Itzehoe hat es gewonnen. Sie haben am Ende sehr konsequent agiert und die Big Plays gemacht. Vor allem gilt das für Chris Hooper, den wir phasenweise heute nicht kontrollieren konnten. Mein Team hat eine sehr reife Leistung abgeliefert, in vielen Kategorien haben wir die Nase vorn gehabt. Das gilt leider nicht für die Dreierquote, hätten wir da nur einen mehr getroffen, hätten wir das Spiel gewonnen. Trotzdem müssen wir das Positive sehen aus dieser Partie, denn gegen Münster wird es nun alles andere als leicht."

Unser Team
Turan 4, Jelic 10, Sievers, Hollfelder DNP, Nadjfeji 6, Schmikale 10, Pantelic 11, Rahn 17, Andjelic DNP, Friederici 14, Antunovic 5, Petkovic 3
Komplette Statistik

Livestream
Hier könnt ihr das gesamte Spiel noch einmal im Re-Live verfolgen. 

Nächstes Spiel
Freitag, 26.02.2021, 19.00 Uhr
WWU Baskets Münster - BSW Sixers 

Partnerlinks

 


 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.