Teamrückblick #1 - Die männliche U16

Der Spielbetrieb im Basketball Verband Sachsen-Anhalt musste vorzeitig beendet werden. In den kommenden Wochen wollen wir nun einen Blick zurück auf die vergangene Saison werfen. Heute beginnen wir mit dem ersten Team der männlichen U16, welche in der Landesliga an den Start ging.

Nach einem guten Abschneiden in der Vorsaison und aufgrund der Tatsache, dass einige Spieler sich auf höherem Niveau beweisen sollten, entschieden sich die Verantwortlichen für die Meldung in der Landesliga. In der deutlich kleineren Liga traf man auf gestandene Vereine wie USV Halle, MBC Weißenfels oder den USC Magdeburg und allen war klar, dass es keine leichte Saison werden sollte.

Die ersten Ergebnisse zeigten dies auch. Die Spieler merkten schnell, dass jeder noch so kleine Fehler vom Gegner bestraft wird. Und so setzte es in den ersten Spielen deutliche Niederlagen. Doch im Vordergrund stand die Entwicklung der Spieler und dies sollte auch bald erste Früchte tragen. Mit Tobias Klupsch, Nick Kummer, Moritz Pung, Jonas Krämer und Niklas Wolff nahmen fünf Spieler parallel regelmäßig am Training des Jugend Basketball-Bundesliga Teams (JBBL) der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA) teil.

Die deutlich höhere Intensität des Bundesligateams, welches von Sixers-Coach Marcus Brambora betreut wurde, half den Spielern schnell und bereits zum Jahreswechsel spiegelte sich dies auch in den Ergebnissen wider. Nach einer unglücklichen und knappen Niederlage gegen den MBC Weißenfels (67:73) hatte man auch den BC Anhalt an den Rand einer Niederlage gebracht (58:67). Doch in beiden Spielen reichte es noch nicht zum erhofften Erfolg.

Anfang März dann das Saisonhighlight: Im Rückspiel gegen den USC Magdeburg zwang das Team die Landeshauptstädter in die Verlängerung und holte sich am Ende auch den verdienten Sieg. Die letzten Spiele fielen dann aufgrund der Corona-Krise leider aus, doch einen persönlichen Erfolg sollte es für einen Spieler der U16 noch geben: Mit Nick Kummer erhielt der nächste Sixers-Spieler eine Lizenz für die JBBL und kam zu seinen ersten Einsätzen in der Jugendbundesliga. 

Auch wenn der große Saisonabschluss mit der Fahrt zum Osterturnier in Wien leider ausfallen musste, blickt das Team auf eine positive Saison mit einer enormen Entwicklung zurück.

Partnerlinks

 


 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.