Ludwig bleibt Cheftrainer bei den BSW Sixers - Kooperation wird ausgebaut

Die beiden Kooperationspartner SYNTAINICS MBC und BSW Sixers setzen auch in der Saison 2020/21 auf Kontinuität und wollen ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen. Der Erstligist aus der easyCredit BBL und der Pro B-Ligist aus der BARMER 2. Basketball-Bundesliga vertrauen dabei auf personelle Beständigkeit. So wird der seit dem Jahr 2018 zum Trainerstab des MBC zählende Sebastian Ludwig auch weiterhin als Head Coach an der Sixers-Seitenlinie stehen.

In seiner ersten Saison als Cheftrainer in Sandersdorf hatte Sebastian Ludwig die BSW Sixers in der regulären Saison mit 11 Siegen aus 22 Spielen auf Rang sieben geführt. Zwischenzeitlich schnupperte die Mannschaft sogar an den Topplätzen der Liga, nur eine Verletztenserie in der Schlussphase der Saison verhinderte am Ende ein noch besseres Abschneiden. In die mit Spannung erwarteten Play-offs wollten die Sixers mit viel Optimismus starten - die Corona-Krise aber verhinderte dann die schönste Zeit des Jahres.

„Ich freue mich auf eine weitere Saison bei den Sixers. Wir konnten die Saison nicht richtig zu Ende führen. Deswegen bin ich hochmotiviert wieder anzugreifen. Die Arbeit beim Club hat mir sehr viel Spaß gemacht. Der Austausch mit den BBL-Coaches des SYNTAINICS MBC lief hervorragend. Wenn dann wieder ein Spieler wie Marko Krstanovic den Sprung in die erste Liga schafft, wissen wir, dass wir hier vieles richtig machen“, freut sich der 29-Jährige Cheftrainer der Sandersdorfer.

„In der für den Sport im allgemeinen und den Profibereich im besonderen nicht leichten aktuellen Situation auf Kontinuität setzen zu können, ist ein großes Plus für uns", sagt Sixers-Präsident Maik Leuschner, „von daher sind wir sehr glücklich, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem SYNTAINICS MBC und Sebastian Ludwig fortsetzen können. Sebastian war von Anfang an unser Plan A."

Darüber hinaus soll die Verzahnung der beiden Kooperationspartner, die gemeinsam Spieler über die Nachwuchs Basketball Bundesliga und die Pro B an die easyCredit BBL heranführen, weiter ausgebaut werden. Zukünftig werden die Profis der Sixers auch regelmäßig im BBL-Frühtraining in Weißenfels präsent sein. Die enge Zusammenarbeit beider Vereine trägt Früchte. Erst vor kurzer Zeit wurde bekannt, dass Youngster Marko Krstanovic, der in der vergangenen Spielzeit mit einer Doppellizenz für die beiden besten Basketballclubs Sachsen-Anhalts auf Korbjagd ging, künftig ausschließlich für den SYNTAINICS MBC in der easyCredit BBL auflaufen wird.

„Wir sind mit der Arbeit von Sebastian sehr zufrieden und setzen auch in Zukunft auf ihn. Viele BBL-Clubs haben die Zusammenarbeit mit ihren Kooperationspartnern beendet. Wir hingegen setzen vermehrt auf den Schulterschluss mit den BSW Sixers und wollen weiterhin junge Talente in die BBL führen. Eimantas Stankevicius, Benedikt Turudic, Ferdinand Zylka, Jonas Niedermanner, Ferenc Gille und zuletzt Marko Krstanovic sind Paradebeispiele für unsere Arbeit“, erklärt SYNTAINICS MBC-Geschäftsführer Martin Geissler.

Nun gehe es darum, gemeinsam das bestmögliche Team für die Spielzeit 2020/21 zusammenzustellen. „Die kommende Saison wird ein fordernde", weiß Maik Leuschner, „aber das ändert nichts an unserer riesigen Vorfreude."

Partnerlinks

 


 

 

 

 




Facebook News

Kontaktiert uns

BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V.,
Platz der Deutschen Einheit 4a,
06792 Sandersdorf-Brehna

Mail: info@bsw-sixers.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok